Advent, Advent kein Lichtlein brennt.

Einen wunderschönen ersten Advent wünsche ich Euch allen aus Mexico! Hier ist die Weihnachtsstimmung eher semi vorhanden. Man findet zwar hin und wieder übertrieben geshmückte Häuser á la USA, aber so richtig kann ich bei fast 20°C und Sonne nicht wirklich weihnachtlich eingestimmt werden. Heute versuchte ich dem mit Plätzchenbacken etwas entgegen zu wirken – ging leider mehr als schief. Meine Mission: Vanillekipferl. Gescheitert an: dem Nichtvorhandensein von Haselnüssen (Ersatzstoff: Mandeln – war irgendwie nicht die beste Idee) und weiteren Faktoren. Das Backangebot hier in Mexico ist wirklich klein und natürlich könnte ich es jetzt auf das Mehl oder die Butter schieben, aber da die recht wenig dafür können, muss ich wohl gestehen, dass ich kläglich versagt habe 😀 Auch die darauffolgende Mission Schokocrossies schlug fehl. da sich die Schokolade (ich dachte Kouvertüre) als richtige Schokolade herausstellte -mierda,  da muss ich wohl noch ein paar Spanisch Vokabeln nachholen. Naja in 3 Wochen darf ich dann ja schon den 4. Advent im Erzgebirge feiern – jippie!

Mein letzter Sonntag gestaltete sich etwas ereignisreicher als der heutige. Es ging nach Taxco, der Silberstadt in Mexico. 2 Stunden im Bus und schon war man angekommen in der schönen Kleinstadt im Staat Guerrero. Wie bereits erwähnt ist Taxco für seine Silbervorkommen bekannt, die Minenarbeiter streiken aber bereits seit 6 JAHREN!!! Trotzalledem, war Silber das Thema der Stadt. IMG_1261

 

IMG_1268

In der Semana Santa (die Osterwoche) gibt es hier immernoch den Brauch, den Leidensweg Christi nachzuempfinden und so gibt es Märsche mit schweren Holzstämmen.

IMG_1289

Von dem ein odere anderen Lädchen (wo auch bereits das ein oder andere Weihnachtsgeschenk erworben wurde), besuchten wir die Kirche Santa Prisca, die durch ihren Kolonialstil als eine der schönsten Kirchen Mexicos gilt. Nach meinem fachkundigen Kirchenauge (und nach 23490823 besuchten Kirchen in meinem Leben) muss ich wirklich zugeben, dass es ein wunderschönes Bauwerk ist. Aber seht selbst.

IMG_1307

Zudem beherbergt die Kirche eine der seltenen Malereien einer schwangeren Maria. Weltweit gibt es nur 5 Stück davon (2 sogar in Deutschland), da es damals verboten war Maria schwanger zu malen und meistens mit dem Tot bestraft wurde.

IMG_1312

IMG_1315

IMG_1380

Von der Kirche ging es dann ab auf den Berg zu Jesus (ein sehr religiöser Tag), der hoch über Taxco thront.

IMG_1330

IMG_1346

IMG_1365

IMG_1368

Der Ausblick war atemberaubend und so ging es glücklich und zufrieden noch zum Magenbefüllung und schließlich wieder ab nach Mexico City.

IMG_1388

Wünsche euch eine entspannte Vorweihnachtszeit und bis ganz bald! Helenita aus Mexico!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s